Gebratene Forelle mit Kräuterbutter und Mandelsplitter

Gebratene Forelle mit Kräuterbutter und Mandelsplitter

Mein lieber Gespons mag Fisch nur dann, wenn er schön filetiert und absolut grätenfrei auf seinem Teller landet. Eine gebratene ganze Forelle ist somit ein No-go für ihn und ich nutze daher jede Gelegenheit, wenn auf einer Speisekarte Forelle aufscheint. Für ihn gab es diesmal Fleisch und für mich eine gebratene Forelle, die in ihrem Bauch mit Kräuterbutter aufwartete und die mit knusprigen Mandelsplittern serviert wurde.  

Für die gebratene Forelle mit Kräuterbutter und Mandelsplitter werden 4 Forellen mit je circa 40 dag küchenfertig geputzt.

1/2 Handvoll Kräuter wie z.B. Petersilie, Basilikum, Liebstöckel, Schnittlauch gut waschen, trocken schütteln und fein hacken. 2 Knoblauchzehen schälen, zerdrücken. 6 Esslöffel zimmerwarme Butter mit Knoblauch, gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer gut abmischen.

Kräuterbutter in der Bauchhöhle der Forellen verteilen und die Fische in heißer Butter beidseitig schön knusprig braten – fertig.

Mandelsplitter in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten – fertig.

Gebratene Forelle mit Mandelsplitter bestreuen und mit Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login