Pralinen von Laima – Lettische Schokoladenpower für Naschkatzen

Pralinen von Laima – Lettische Schokoladenpower für Naschkatzen

Manchmal führt der Zufall wunderbar Regie. Da sitzt du, ganz nach baltischer Tradition, in Riga bei einem gepflegten Bier, lässt deine Füße etwas zur Ruhe kommen und genießt das Gewurrl rund um dich und wie du so schaust, befindet sich gegenüber tatsächlich ein Konfiserie-Laden, der Laima-Produkte anbietet.

Laima? Da war doch was, irgendwas sagt dir dieser Name. Kurz nachgedacht und dann weißt du es wieder. Laima ist der größte Süßwarenhersteller des Baltikums, dem die Letten und Lettinnen seit Jahrzehnten die Treue halten.

Das nach der Schicksalsgöttin Laima in der Lettischen Mythologie benannte Unternehmen machte eine mehr als wechselvolle Geschichte durch und gehört heute zum norwegischen Konzern Orkla.

Der Sitz befindet sich aber nach wie vor in Riga, wo es sogar ein eigenes Museum zum Besichtigen gibt.

Nun, das Museum haben wir nicht besucht, sehr wohl aber den Konfiserie-Laden, dessen Produkte uns schon beim Eintreten das Wasser im Munde zusammenlaufen ließen.

Die fließend englisch sprechende Verkäuferin erklärte uns mit viel Sachwissen die angebotenen Leckerli, zeigte uns die neuesten Kreationen und die regionalen Spezialitäten. 

Bei soviel Enthusiasmus für die Produkte mussten wir natürlich zugreifen und entschieden uns für zwei mit verschiedenen Likören gefüllte Bonbons. Da ich ein bekennender Fan von Pfefferminze bin, suchte ich mir noch Pralinen mit einer Schaumfülle mit Minzgeschmack aus.   

Fazit: Die Bonbons haben uns den Urlaub versüßt und auch geschmeckt – es hat eindeutig gepasst!

www.laima.lv/en

You must be logged in to post a comment Login