Geschenkideen für kochaffine Schenker und Schenkerinnen

Geschenkideen für kochaffine Schenker und Schenkerinnen

Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft. Für alle Menschen, die gerne den Kochlöffel schwingen, ist es gar nicht so schwer, das ein oder andere Mitbringsel für die nächste Einladung zu zaubern und den Gastgebern damit eine Freude zu bereiten.

Gerade zu Weihnachten hat selbst Gebackenes bei Freunden und Bekannten einen hohen Stellenwert – was liegt also näher als die so liebevoll produzierten Kekserl mit ihnen zu teilen. Einfach einige Prachtexemplare, ein paar Vorschläge haben wir u.a. ja letzte Woche präsentiert, und etwas Obst auf einen weihnachtlich dekorierten Teller verteilen, diesen schön einpacken und schon ist ein Schmankerl-Geschenk fertig.

Ich persönlich hatte viel Erfolg mit einem mitgebrachten Mohn– und Nussstrudel, da die Gastgeber diese zwar mochten, aber selbst nicht Hand anlegen wollten. Auch ein mitgebrachter Apfelstrudel wurde sofort zur Jause herumgereicht und schmeckte den Beschenkten vorzüglich. 

Wenn es „schokoladiger“ bei der Kaffeejause zugehen soll, bietet sich auch eine selbst fabrizierte Schokoladentorte an, auch ein kleines Fläschchen Kakaolikör (Rezept siehe weiter unten) wird gerne angenommen. 

Da wir schon bei Likör sind – klassisch hier der Eierkognak (Rezept siehe weiter unten), der zur Weihnachtszeit einfach dazugehört. 

Wer schon das ganze Jahr über seinen Rumtopf angesetzt und gepflegt hat, braucht ihn jetzt nur mehr in nette Gläser füllen und schon ist ein Mitbringsel vorhanden. 

Sollte dies nicht der Fall sein, ist das auch kein Problem. Im Tiefkühler finden sich sicher Marillen & Co., aus denen noch ganz schnell ein Gläschen Fruchtaufstrich gezaubert werden kann. Ist dem auch nicht so, dann ergeben Orangen oder Zitronen eine wunderbare Marmelade, die Genießer und Genießerinnen zu schätzen wissen. 

Begeisterte Hobbyköche und -köchinnen freuen sich auch über ein selbst gebrautes Knoblauch– oder Kräuteröl, das sie gleich selbst weiterverwenden können. Das geht relativ schnell, denn es müssen einfach nur 5 bis 6 schöne, große Knoblauchzehen geschält und zusammen mit 1/4 l Olivenöl fein püriert werden. Diese Mischung mit 3/4 l Olivenöl auffüllen, in eine saubere Glasflasche gießen, kalt stellen, 5 Tage ziehen lassen, währenddessen immer wieder gut durchschütteln. Öl danach durch ein Küchentuch filtrieren, in kleine Flaschen abfüllen, gut verschließen und bis zum  baldigen Verbrauch kühl lagern – fertig. 

Weil wir schon Eierkognak und Kakaolikör erwähnt haben, hätten wir hier auch gleich die passenden Rezepte dafür:

Für den Eierkognak werden 25 dag Zucker in 1/8l Weingeist aufgelöst. 1/4 l Schlagobers mit 1/8 l Milch vermischen. 5 Dotter mit 1 Packers Vanillezucker 1/2 Stunde rühren, Milch-/Schlagobersmischung und Weingeist-/Zuckermischung nach und nach daruntermengen – fertig.

Für den Kakaolikör werden 7 dag Kakao, 50 dag Zucker und 12 l Milch gut verrührt und aufgekocht. Masse auskühlen lassen und 1/4 l Rum und 1/8 l Weingeist einarbeiten – fertig.

You must be logged in to post a comment Login