Ripperl-/Krautpfanne

Ripperl-/Krautpfanne

Nicht nur bei uns wird brav gekocht, auch in anderen Haushalten, wie z.B. in der Familie von unserem Redakteur, wird gebrutzelt, was das Zeug hält. Wenn dann Reste übrig bleiben, werden diese selbstverständlich weiter verwendet und daraus Gschmackiges gezaubert.

Wie wäre es mit einer Ripperl-/Krautpfanne, bei der nicht nur Reste von geselchten Ripperln, sondern auch Erdäpfeln, Nudeln, Semmelknödel sowie Rot- und Weißkraut verarbeitet werden.

Für die Ripperl-/Krautpfanne werden 2 größere Erdäpfel gekocht, geschält und blättrig geschnitten.
1 Handvoll Hörnchen oder Spiralen in Salzwasser laut Anleitung kochen, abseihen und abtropfen lassen.
1 Semmelknödel würfelig schneiden.
3 größere Blätter Rot- und Weißkraut waschen, in größere Stücke schneiden, blanchieren, abtropfen lassen.
1 mittlere Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden.
20 dag Fleisch von gekochten, geselchten Ripperln in mundgerechte Stücke schneiden.
1 Knoblauchzehe schälen und pressen.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl andünsten, geschnittenes Kraut hinzufügen und weiter dünsten.
Erdäpfeln, Nudeln, Semmelknödel und Ripperlfleisch hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und alle Zutaten gut durchrösten – fertig.

Ripperl-/Krautpfanne mit Parmesan bestreuen und mit Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login