Zu Besuch im Schlosspark Laxenburg

Der Altweibersommer meint es heuer wirklich gut mit uns. Strahlend blauer Himmel und Temperaturen, die schon an die Sommerwerte anschließen. Was liegt also näher als die schöne Zeit zu nutzen und einen kleinen Ausflug nach Laxenburg, dem ehemalige Sommersitz der Habsburger, zu absolvieren.

Gleich beim Haupteingang befindet sich das Neue Schloß, das zur Zeit Maria Theresias entstand. Der stattliche Vierflügelbau des barocken Blauen Hof diente der kaiserlichen Familie als Sommersitz, im Nordflügel, dem Belvedere, befinden sich die Repräsentationsräume. An die zentrale Zufahrt wurden die Passespielhäuser errichtet, anschließend finden sich der Speisesaaltrakt mit seinem berühmten ovalen Speisesaal und das noch heute genutzte Theater.

Vorbei an all der Pracht geht es in den Schlosspark, der mit seinen rund 250 Hektar und seinem mehr als 10 Kilometer langen Wegenetz für längere oder kürzere Spaziergänge wie geschaffen ist.

Wer sich nach dem Haupteingang rechts hält, erblickt sofort das Alte Schloß, eine ehemalige Wasserburg, die mitten im Jagdgebiet der Herren von Lachsenburg stand und die von den Habsburgern als Frühresidenz genutzt wurde.

Löwenbrücke, Kinderspielplatz, Altes Schloß, Blick zum Neuen Schloß, ©V. Holzinger

Sollten Kinder mitspazieren, sollten Sie jetzt eine größere Pause einplanen. Denn beim Alten Schloß vorbei, über die Löwenbrücke und ein kleines Stück weiter, befindet sich linker Hand ein absolutes Highlight für jüngere und ältere Kinder. Im vorderen Bereich des dort angesiedelten rund 6000 Quadratmeter großen Spielplatzes werden sich die kleineren Gäste wohlfühlen, der hintere Bereich hält auch für Jugendliche viele Möglichkeiten zum Austoben bereit.

Für eine größere Runde eignet sich der Weg zum Concordiatempel und zum Grünen Lusthaus, sollte es sehr warm sein, kann ein kleiner Spaziergang entlang des Forstmeisterkanals bis zur großen Kaskade Abkühlung verschaffen.

Herzstück des Schlossparks ist der rund 25 Hektar große Schlossteich, in dessen Mitte die Franzensburg thront. Im Sommer können Besucher und Besucherinnen mit Booten den Teich erforschen, wer zur Franzensburg will, kann dies mit einer Fähre oder es wird der längere Weg gewählt, der über die steinerne Brücke, am Turnierplatz vorbei, zur Burg führt.

Franzensburg und Schlosspark Laxenburg, ©V. Holzinger

Wer mag, schließt sich einer Führung durch Franzensburg an oder genießt einfach den Ausblick auf den Teich von den zahlreichen Bänken aus.

Richtung Ausgang geht es dann wieder per Fähre oder beim Turnierplatz vorbei. Da Sie jetzt aber nur die eine Hälfte des Parks erwandert haben, sollten Sie noch beim Taubenschlag, beim Rittergrab oder der Rittersäule vorbeischauen.

Sie wollen die romantische Parklandschaft nicht nur in der warmen Jahreszeit genießen? Da der Park auch im Winter geöffnet hat und die Wege meist gut geräumt sind, kann der historische Landschaftspark gerade in der kalten Jahreszeit wunderbar für einen längeren Spaziergang an der frischen Luft genutzt werden. 

www.schloss-laxenburg.at

Fotos: ©V. Holzinger

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.