Kotelett vom Jungschwein mit Letscho und Braterdäpfel

Ein paar Paradeiser und Paprika, dazu noch Zwiebeln und schon schmurgelt ein wunderbar schmeckendes Letscho im Reindl. Damit Fleisch-Fans nicht zu kurz kommen, gibt es Kotelett vom Jungschwein dazu und als kleiner Magenfüller kommen Braterdäpfel zu Ehren.  

Für die Kotelett vom Jungschwein werden 60 dag in Scheiben geschnittene Kotelett gewaschen und trockengetupft.
Fleisch entlang des Knochens vorsichtig beidseitig einritzen, mit Salz und Thymian einreiben und in der Pfanne kräftig anbraten, danach sanft fertig braten.

Für das Letscho werden 2 große Zwiebeln geschält und fein geschnitten.
2 rote und 2 grüne Paprika waschen, entkernen, nudelig schneiden.
60 dag Paradeiser an der gewölbten Seite kreuzförmig einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen, kalt abschrecken, Haut entfernen und vierteln.
1/2 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken.
Zwiebeln und Paprika in Fett anrösten, Paradeiser dazu geben, weiter dünsten. Mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

Für die Braterdäpfel werden pro Person 3 bis 4 Erdäpfel in Salzwasser gekocht.
Erdäpfel abseihen, schälen und in Fett rundum goldgelb braten – fertig.

Kotelett vom Jungschwein Mit Letscho und Braterdäpfel servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.