Krautrouladen mit Blutwurstfülle

Krautrouladen mit Blutwurstfülle

Wer es etwas deftig mag, Kraut gerne isst und auch „Blunzn“ nicht verachtet, der könnte es einmal mit Krautrouladen mit Blutwurstfülle probieren. Klingt recht ungewöhnlich, schmeckt aber hervorragend.

Für die Krautrouladen mit Blutwurstfülle werden 20 dag Erdäpfel gekocht, geschält und kleinwürfelig geschnitten.
Von 1 Krautkopf Blätter einzeln vom Strunk schneiden, von groben Rippen befreien und mit heißem, gesalzenem Kümmelwasser übergießen. Circa 1/2 Stunde stehen lassen, abseihen.

10 dag Grammeln hacken oder 10 dag schön durchzogenen Speck in kleine Würfel schneiden.
1 Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden.
Zwiebel mit Grammeln oder durchzogenen Speck in etwas Fett anrösten, Erdäpfel dazumischen und ganz kurz mitdünsten, Masse auskühlen lassen.

40 dag Blutwurst in kleine Würfel schneiden, ausgekühlte Grammel-/Erdäpfelmasse darunterheben, mit einer Gabel etwas zerdrücken und nochmals gut durchmischen.

Blutwurstfülle auf die Krautblätter häufeln. Blätter zusammenrollen, Röllchen in eine ausgefettete Pfanne schlichten, etwas Suppe angießen und im Rohr bei kleiner Stufe weich dünsten. Immer wieder mit Suppe übergießen – fertig.

Krautrouladen mit Blutwurstfülle mit einem Löffel sauren Rahm dekorieren und mit gekochten Erdäpfel servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login