Holzhackernocken

Holzhackernocken

Holzhackernocken sind, wie schon ihr Name sagt, eher in der rustikalen und deftigen Ecke beim Essen angesiedelt. Sie sind nicht nur nahrhaft, sie schonen auch das Geldbörsel und schmecken trotzdem vorzüglich.

Für die Nocken wird 50 dag Mehl nach und nach mit so viel gesalzenem Wasser angerührt, bis ein weicherer Teig entsteht. Teig nur rühren, nicht abschlagen, da die Nocken sonst zäh werden.
Mit einem Löffel Nocken abstechen und in kochendes Salzwasser gleiten lassen. Kurz kochen lassen, abseihen, kalt abschrecken und abtropfen lassen – fertig.

Nocken in etwas Schmalz anrösten, von der Hitze nehmen, 15 dag geriebenen Bergkäse untermengen und kurz im Rohr überbacken.

Nocken mit viel geröstetem Zwiebel und Schnittlauch bestreuen und mit Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login