Karamellisierter Kaiserschmarren

Karamellisierter Kaiserschmarren

So ein fluffig-flaumiger Kaiserschmarren, der dann auch noch karamellisiert daher kommt, ist wahrlich ein Gaumenschmaus.

Leider hat das, was so zeitweise unter „karamellisierter Kaiserschmarren“ daherkommt, mit einem flaumigen Kaiserschmarren so gar nichts zu tun. Nicht nur, dass er mit einer Schmarrenschaufel „zu Tode gestochen“ wurde, es wurde auch an Eiern gespart, die ihm erst den berühmten Geschmack geben. Was liegt also näher, als ihn selbst zuzubereiten und sich damit zu verwöhnen.

Für den karamellisierten Kaiserschmarren werden 6 Dotter mit 1/8l Milch, 1/8 kg Mehl, 1 Prise Salz und 3 Esslöffel Zucker gut verrührt. 3 dag Rosinen heiß abwaschen, trocknen und unter den Teig rühren. 6 Eiklar steif schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse mischen.

Butter in einer Pfanne mit hitzebeständigem Griff zerlassen. Teig gleichmäßig einfüllen, eine Seite bei milder Hitze backen, bis die Unterseite schön goldgelb ist.
Schmarren mit Schmarrenschaufel umdrehen und im Rohr auf mittlerer Schiene circa 5 Minuten fertig backen.

Schmarren aus dem Rohr nehmen, mit zwei Gabeln zerreißen und an den Rand schieben. Auf der freien Fläche 3 Esslöffel Butter erhitzen, 1 Esslöffel Kristallzucker einstreuen und karamellisieren lassen.
Schmarren mit dem Karamell vorsichtig vermischen – fertig.

Karamellisierten Kaiserschmarren mit Staubzucker bestreuen und mit beliebigem Kompott servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login