Ofenbratl mit Biersauce

Ofenbratl mit Biersauce

Ich mag das Braten bei Niedertemperatur. Nach dem Herrichten der Zutaten und dem Einschalten des Backrohrs schmurgelt das Fleisch langsam vor sich hin und du hast Zeitressourcen für andere Aktivitäten. Im Salzkammergut haben wir ein wunderbares Ofenbratl gegessen, das ich morgen sofort nachkochen werde.

Für das Ofenbratl wird 80 dag Schweinsbraten mit Oregano, Salbei, Rosmarin, Majoran, zerdrücktem Knoblauch, Kümmel, Salz und Pfeffer gut von allen Seiten eingerieben.
3 große Karotten, 1 Petersilwurzel, 1 dicke Scheibe Zeller putzen und grob schneiden; 1 große Zwiebel schälen, ebenfalls grob schneiden; 3 Knoblauchzehen schälen.
Fleisch mit der Schwarte nach unten in eine Bratpfanne legen, Gemüse, 1 Lorbeerblatt sowie 3 bis 4 Wacholderbeeren dazugeben. Mit Bier soweit aufgießen, dass die Schwarte schön bedeckt ist. Backrohr auf 120° einschalten, Bratpfanne zudecken und im Rohr circa 1,5 bis 2 Stunden langsam braten. Braten hin und wieder mit Saft übergießen, wenn nötig etwas Bier nachfüllen.
Braten herausnehmen, Schwarte schröpfen und Fleisch mit der Schwarte nach oben wieder einlegen, Oberseite mit Salz einreiben. Fleisch nicht mehr zudecken und bei circa 250° schön knusprig fertig braten.
Fleisch etwas ruhen lassen und mit Sauerkraut und Semmelknödel servieren – fertig – guten Appetit!

Tipp: Pro Person zusätzlich ein Stück Braten, 1 Knödel und Sauerkraut einplanen. Diese Zutaten können dann am nächsten Tag für einen zünftigen Bauernschmaus verwendet werden.

You must be logged in to post a comment Login