Schnucki, ach Schnucki – Es war mir ein Volksfest

Ich mag sie, diese Lieder, deren Melodien die Ohren erfreuen und deren Text vor Wortwitz nur so spritzt.

Und genau in dieses Genre fallen die Werke von Hermann Leopoldi. „Schnucki, ach Schnucki“ natürlich, hörenswert und nach wie vor nicht von der Hand zu weisen „Der Krankenkassenpatient“ und für Genießer und Genießerinnen wäre das Lied „Powidltatschkerln“ genau richtig.

Wer tiefer in die Wiener Seele blicken will, der kann dies bei „Überlandpartie“, „Schön ist so ein Ringelspiel“ oder „In der Barnabitengassen“. 

Aber auch sein eigenes Schicksal und das von vielen anderen Mitmenschen packte Leopoldi in die Texte seiner Werke, die auch heute noch betroffen machen.

Texte mit viel Augenzwinkern, leicht frivol angehaucht, mit viel Humor, noch mehr Tiefgang, der entdeckt wird, wenn genau hingehört wird. 

Ein Komponist, Humorist und Wiener Original, dessen Werke leider viel zu wenig zur Aufführung kommen.

Deshalb haben wir die Aufführung bei den Festspielen Stockerau genossen, bei denen Hermann Leopoldi mit der Revue „Einmal im Jahr ist ein jeder Optimist“ von dem Team rund um Christian Spatzek der rote Teppich ausgerollt wurde. Es war uns ein Volksfest und wir hoffen, dass solche Veranstaltungen nicht Einzelfälle bleiben.

Foto: ©V. Holzinger

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.