Baukästen von GeomagTM im Test

Neulich haben wir ja die Baukästen von Geomag vorgestellt. Da wir neugierige Nasen sind, mussten wir das System gleich einmal selbst ausprobieren.

Wir haben Ideen geboren, wieder verworfen und dann einfach flugs drauf losgebaut, was uns so in den Sinn gekommen ist. Herausgekommen sind wunderbare Kunstwerke, die noch der Entdeckung harren und Bauten, die sicher (oder auch nicht) in die Analen moderner Architektur eingehen werden. Sicher ist jedoch, dass unsere Konstruktionen jedem Architekten, jeder Architektin und vor allem jedem Statiker oder jeder Statikerinnen die Schweißperlen vor Angst auf die Stirne treiben würden.

Da unsere Kunstwerke und Bauten nur in Baukastenformat existieren und kaum Realität werden, uns aber das Bauen viel Spaß bereitet hat, wären diese Ängste ja völlig unbegründet.

Fazit: Wir haben die GeomagTM Baukästen „Supercolor Panels“ mit 78 und 52 Stück getestet, die für ein Alter von 5 bis 99 Jahren empfohlen werden.
Was uns besonders gefällt, dass die Kunststoffteile laut Hersteller aus 100% recyceltem Kunststoff gefertigt werden.
Was uns noch besser gefällt, dass spielerisch die Welt von Dreieck & Co. entdeckt werden kann und wie schnell auch kleinere Kinder begreifen, wie geometrische Formen verwendet werden können und wie Magnetismus funktioniert.
Es macht einfach Spaß eigene Ideen umzusetzen, das Mögliche oder auch Unmögliche auszuloten.
Jüngere Baumeister oder Baumeisterinnen brauchen am Anfang eventuell etwas Unterstützung beim Zusammenbauen, aber nach einigen Selbstversuchen klappt es sicher.
Ein netter Zeitvertreib, der der Kreativität vollen Raum lässt – absolut empfehlenswert für verspielte große und kleinere Menschen.

Die Baukästen sind im guten Fachhandel und unter www.geomagworld.com/de in den verschiedensten Größen und Altersempfehlungen erhältlich.

Foto: ©V. Holzinger, Eigenkreationen, die noch der Entdeckung harren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.