Club Sport neomatik polar und petrol – Sportuhren von NOMOS Glashütte

Uhren mit großen Durchmessern sind ja absolut „in“, aber manchmal sind doch zartere Modelle gefragt. Was liegt also näher, als Top-Erfolgsmodelle den Kundenwünschen anzupassen und in kleinerer Form auf den Markt zu bringen.

Dies dachte sich auch NOMOS Glashütte und ergänzte seine Uhrenfamilie Club mit den Modellen Club Sport neomatik polar und Club Sport neomatik petrol.

Die beiden neuen Club-Varianten kommen in moderaten 37 Millimeter daher und sind richtige Unisex-Modelle, die auf vielen Handgelenken gute Figur machen sollten.

Das Edelstahlgehäuse, das mit dem polierten und satinierten Gliederarmband eine Einheit bildet, besitzt auf der Rückseite einen Saphierglasboden, der den Blick auf das 3,2 Millimeter flache Nomos-Kaliber DUW 3001 freigibt.

Die Zifferblätter punkten in Polarblau oder Petrolgrün, die unter dem gewölbten Saphirglas befindlichen Ziffern sollen auch nachts oder unter Wasser gut lesbar sein. Damit die Uhren auch noch länger nachleuchten, wurden die Stundenziffern vertieft und somit mehr Platz für mehr Leuchtmasse geschaffen.

Praktisch, dass der Rotor das Uhrwerk schon bei kleinsten Bewegungen des Handgelenks in beide Richtungen aufzieht, auch nicht zu verachten, dass die bis 20 arm seewasserfesten Modelle mit einer Sicherheitsfaltschließe ausgestattet wurden.

Die NOMOS-Sportuhren Club Sport neomatik polar und Club Sport neomatik petrol sollen im guten Fachhandel erhältlich sein, der UVP soll bei 2.480 Euro liegen.

www.nomos-glashuette.com

Foto: ©NOMOS Glashütte

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.