Langer Tag des Darms im Museumsquartier Wien

Langer Tag des Darms im Museumsquartier Wien

Obwohl chronisch entzündliche Darmerkrankungen weltweit immer mehr zunehmen, werden Themen wie Durchfall, Bauchkrämpfe oder bis zu 20 Stuhlgänge pro Tag noch immer tabuisiert.

Wer spricht schon gern darüber, dass Blähungen, Durchfall oder Verstopfung zur Qual werden, dass die Beschwerden immer mehr zunehmen und der Alltag dadurch fast nicht mehr zu schaffen ist.
Hilfe wird erst gesucht, wenn der Körper streikt, Blut im Stuhl überhandnimmt und Fieber auftritt.

Um die Wichtigkeit von Darmgesundheit in Erinnerung zu rufen, findet heuer am 27. Mai 2017 der „Lange Tag des Darms“ statt, bei dem Interessierte sich umfassend und kostenlos über Themen wie Ernährung, Verdauung, Lebensstil sowie über chronisch entzündliche Darmerkrankungen informieren können.

Fachleute bieten zahlreiche Fachvorträge, Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen sind anwesend und stehen mit Rat zur Seite. Wer wissen will, wie eine Koloskopie funktioniert, kann dies gleich an einem Modell selbst ausprobieren. Auch gibt es, wie in den vergangenen Jahren, ein 20 m langes Darmmodell, das begehbar ist.
Da mit einem geänderten Lebensstil und adäquater Ernährung viel erreicht werden kann, gibt es Live-Cooking-Einlagen, die zum Nachkochen verleiten wollen.

Langer Tag des Darms
in Kooperation mit der Österreichischen Krebshilfe Wien
am 27. Mai 2017
von 10:00 bis 17:00 Uhr
Museumsquartier, Quartier 21
Museumsstraße 1, 1070 Wien

www.darmplus.at

You must be logged in to post a comment Login