Schweinsmedaillons nach Jägerart

Schweinsmedaillons nach Jägerart

Obwohl das Wetter in letzter Zeit nicht sehr schwammerlfreundlich war, sind die ersten Eierschwammerl bereits am Markt erhältlich. Wie wäre es mit Schweinsmedaillons nach Jägerart, bei dem der Geschmack der Eierschwammerl für das „Tüpfelchen auf dem I“ sorgt?

Für die Schweinsmedaillons nach Jägerart wird 1 Zwiebel geschält und kleinwürfelig geschnitten.
20 dag Eierschwammerl putzen und, je nach Größe, eventuell halbieren.
1/2 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und diese fein hacken.

6 Schweinsmedaillons mit den Fingern gut durchkneten und in heißer Butter beidseitig anbraten.
Fleisch aus der Pfanne nehmen und warmstellen.
Zwiebel, Eierschwammerl und Petersilie im gleichen Fett anrösten, Fleisch wieder einlegen, mit etwas Rindsuppe aufgießen, mit Kümmel, Thymian, 1 Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer würzen und die Medaillons in diesem Saft weichdünsten.

2 Esslöffel Mehl mit 1/8 l Weißwein versprudeln, in die Schweinsmedaillons einarbeiten; mit etwas Zitronensaft abschmecken und einige Minuten kochen lassen – fertig.

Schweinsmedaillons nach Jägerart mit knusprig gebratenen Speckstreifen, Spiegelei und Spätzle servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login