Bruegel.Das Zeichnen der Welt – Neue Ausstellung in der Albertina

Bruegel.Das Zeichnen der Welt – Neue Ausstellung in der Albertina

Pieter Bruegel der Ältere ist einer der bedeutendsten Zeichner des 16. Jahrhunderts, dessen Todestag sich im Jahre 2019 zum 450. Mal jährt.

Vor diesem runden Jubiläum widmet nun die Albertina, die neben dem Berliner Kupferstichkabinett und dem Museum Boijmans van Beuningen die weltweit meisten Bestände von Zeichnungen des Künstlers besitzt, dem Meister eine umfassende Ausstellung.

Aus den reichen Beständen – so verfügt die Albertina über das gesamte druckgrafische Werk des Künstlers – wurden rund 80 Werke ausgewählt, die nicht nur das eindrucksvolle Schaffen Bruegels dokumentieren, sondern auch anhand von Gegenüberstellungen das künstlerische Umfeld aufzeigen.

Von Neuentdeckungen, die für die Ausstellung aufwendig restauriert wurden, über Handzeichnungen aus eigenen und internationalen Sammlungen bis zu Werken von Bosch oder Dürer reicht der weite Bogen.

Bruegel, der mit seinen Werken dem Volk „aufs Maul“ schaute, schuf mit feiner Klinge Sittenbilder der damaligen Zeit, die vordergründig zum Schmunzeln einladen, die aber bei näherer Betrachtung tiefe Abgründe der Gesellschaft aufzeigen.

Bruegel, der Menschenkenner, der uns bis heute mit seinen Werken einen Spiegel vor die Nase hält.

Bruegel
Das Zeichnen der Welt
von 8. September bis 3. Dezember 2017
Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 bis 21:00 Uhr
An allen Feiertagen gelten die für den jeweiligen Wochentag vorgesehenen Öffnungszeiten.

Albertina
Albertinaplatz 1, 1010 Wien

www.albertina.at

You must be logged in to post a comment Login