Serbische Bohnensuppe

Serbische Bohnensuppe

Nach einem längeren Winterspaziergang oder einem Schiausflug wärmt eine warme Suppe so richtig schön auf. Wie wäre es mit einer Serbischen Bohnensuppe, die auch als kleine Hauptmahlzeit gute Figur macht.

Für die serbische Bohnensuppe werden 30 dag Bohnen über Nacht eingeweicht. 

Bohnen am nächsten Tag mit 1 Lorbeerblatt, und 1 Zweig Thymian weich kochen. Lorbeerblatt und Thymianzweig entfernen, Bohnen abseihen, dabei das Bohnenwasser auffangen.

15 dag Selchspeck kleinwürfelig schneiden. 1 große Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden. 1 größere Karotte putzen, ebenfalls kleinwürfelig schneiden. 2 größere Erdäpfel schälen, kleinwürfelig schneiden. 1 kleinen Pfefferoni waschen, entkernen, fein hacken. 2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken. 

Speck, Zwiebel, Erdäpfel, Karotten und Knoblauch in etwas Butter anrösten, mit circa 1 Esslöffel Mehl stauben, kurz mitrösten, 2 Esslöffel Paradeismark, Chiliflocken nach Geschmack und 2 Kaffeelöffel edelsüßen Paprika einarbeiten, 1 Spritzer Essig hinzufügen, mit 1 l Bohnenwasser aufgießen und so lange kochen bis Erdäpfel und Karotten weich sind.

Bohnen und Pfefferoni dazugeben, gut durchmischen und circa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen; serbische Bohnensuppe mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken, mit 1/8 l sauren Rahm verfeinern – fertig.

Serbische Bohnensuppe mit frischem Misch- oder Weißbrot servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login