Hühnergeschnetzeltes in Bananen-Currysauce

Hühnergeschnetzeltes in Bananen-Currysauce

Hühnerfleisch ist vielfältig verwendbar und macht sich besonders gut in einer pfiffigen Bananen-Currysauce, die auch noch bei kälteren Temperaturen schön wärmt.

Für das Hühnergeschnetzelte in Bananen-Currysauce werden 60 dag ausgelöstes Hühnerfleisch gut gewaschen, trocken getupft und in mundgerechte Stücke geschnitten.
Fleisch salzen und pfeffern und rasch in etwas Sesamöl anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

1 große Karotte und 6 dag Zeller putzen, waschen und klein schneiden. 5 dag Weißkraut waschen und Blätter in breitere Streifen schneiden. 1 Knoblauchzehe schälen, pressen. 1 große Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden. 1 nussgroßes Stück geputzten Ingwer fein reiben. 

Zwiebel in Sesamöl anlaufen lassen, Gemüse hinzufügen und kurz weiter rösten.
1 Esslöffel Paradeismark hinzufügen, durchrühren, danach 5 g Currypulver, fein geriebenen Ingwer und gepressten Knoblauch hinzugeben und ganz kurz durchrösten.
Fleisch hinzufügen, mit 1/8 l Kokosmilch und etwas Hühner- oder Gemüsesuppe aufgießen und auf kleiner Flamme so lange dünsten, bis das Fleisch gar ist.

1/2 Banane schälen, pürieren, mit 1/8 l Schlagobers abmischen, zum Fleisch geben, noch einmal aufkochen lassen, danach mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

Hühnergeschnetzeltes in Bananen-Currysauce mit Fladenbrot servieren – guten Appetit! 

Für das Fladenbrot wird 30 dag Mehl mit 1 Teelöffel Backpulver vermengt. Etwas Salz und 120 ml Wasser in das Mehl einarbeiten, Teig gut verkneten, Teig auf bemehltem Brett zu Fladen auswalken. Pfanne mit Olivenöl ausstreichen, Fladen beidseitig ausbacken, bis die Fladen kleine Blasen bilden – fertig.

You must be logged in to post a comment Login