Mezedes – Griechische Vorspeisenplatte

Das Wetter ist genau danach, dass man sich schön langsam nach wärmeren Temperaturen, einer Brise Meeresluft und plätschernden Wellen sehnt. Um etwas Urlaubsgefühle aufkommen zu lassen, war es hoch an der Zeit für eine griechische Vorspeisenplatte, die diesmal aus griechischem Salat, Dolmadakia, Taramosalata und Chtipiti bestand. Dazu gab es frisches Weißbrot und schon war der Tag gerettet.

Für den griechischen Salat werden 3 Fleischparadeiser gewaschen und in größere Würfel geschnitten.
1 Salatgurke in der Mitte teilen, Kerne entfernen, würfelig schneiden.
1 grünen und 1 roten Paprika entkernen, in Streifen schneiden.
1 große Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
5 dag schwarze und 5 dag grüne Oliven entkernen.
15 dag Schafkäse würfelig schneiden und vorsichtig mit den anderen Zutaten vermengen.

Aus Olivenöl, Weinessig, 1 geschälten, mit dem Messerrücken zerdrückten Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Oregano eine Marinade bereiten, über den Salat gießen, vorsichtig durchmischen. Salat mit Schafkäsewürfel und Oliven garnieren – fertig.

Für Dolmadakia, die mit Reis gefüllten Weinblätter, wird für die Fülle 10 dag Reis in Salzwasser gekocht; Reis auskühlen lassen. 

1 Knoblauchzehe schälen, pressen. 1 Zwiebel schälen, fein schneiden und in etwas Olivenöl glasig dünsten, Knoblauch hinzufügen und kurz weiter dünsten, danach Masse auskühlen lassen. 

1 Esslöffel frische Minze fein hacken. 

Reis, gedünstete Zwiebel-/Knoblauchmischung und Minze gut durchmischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Bei 24 grünen Weinblättern die groben Stiele entfernen, Weinblätter in etwas Salzwasser gar dünsten, abseihen und auskühlen lassen.

Weinblätter auflegen, davon 12 Blätter mit Fülle belegen, die Ränder einschlagen, ein weiteres Blatt herumwickeln, mit einem Faden umwickeln oder mit Zahnstochern fixieren – fertig.

Für Taramosalata, den Rogenaufstrich, werden 2 mittlere Erdäpfel gekocht, geschält und fein passiert.
2 Toastscheiben in Wasser einweichen, gut ausdrücken und in kleine Stückchen teilen.
25 dag Forellenrogen mit Toastbrot und Erdäpfel abmischen und mit dem Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
Kleinweise abwechseln 1/4l Olivenöl und den Saft von 3 Zitronen einarbeiten.
5 dag Forellenrogen vorsichtig einrühren, mit Pfeffer und eventuell wenig Salz abschmecken – fertig.

Für Chtipiti, die griechische Schafskäsecreme, werden 25 dag Feta passiert. Passierten Feta mit 1/4l 10% Joghurt und soviel Olivenöl verrühren, damit eine cremige Masse entsteht. 

2 Knoblauchzehen schälen und pressen.
Knoblauch unter die Masse rühren, diese mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Einzelne Vorspeisen in Schüsselchen anrichten, mit Oliven, Kapern und eingelegtem Knoblauch garnieren und mit Weißbrot servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.