Herwig Turk. Anamnese einer Landschaft im Kunst Haus Wien

Wie faszinierend Wildflusslandschaften sein können und wie sie Künstler oder Künstlerinnen in ihrem Schaffen beeinflussen, zeigt zur Zeit das Kunst Haus Wien in seiner Ausstellung „Herwig Turk. Anamnese einer Landschaft“.

Der 1964 in St. Veit an der Glan geborene Künstler dokumentiert mit seinen Arbeiten die faszinierende Flusslandschaft des Tagliamento, der am Mauriapass entspringt und nach 170 Kilometern in die Adria mündet.

Anhand von verschiedenster Medien, darunter eine Vierkanal-Videoinstallation, wird nicht nur das einzigartige Ökosystem des zu den wenigen nicht regulierten Flüssen Mitteleuropas gehörenden Tagliamento aufbereitet, Turk setzt sich auch mit den Menschen entlang des Flusses und deren Geschichte auseinander.

Die multimediale Installation ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit einem der wenigen Naturräume, die uns noch zur Verfügung stehen und gleichzeitig ein Plädoyer für den nachhaltigen  Schutz dieser Kleinode.

Interessierte können am Freitag, 16. April 2021, um 18 Uhr an dem Diskussionsformat „Future Talks: Climate X Change“ kostenlos teilnehmen. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, ist dafür jedoch eine Anmeldung unter mailto:anmeldung@kunsthauswien.com erforderlich.

Herwig Turk. Anamnese einer Landschaft
13. März bis 16. Mai 2021
Kunst Haus Wien
1030 Wien, Untere Weißgerberstraße 13

www.kunsthauswien.com

Foto: Herwig Turk, Ragona, 2018, ©Herwig Turk, Bildrecht Wien

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.