Knoblauchbratl mit Kren-Erdäpfelpüree

Neulich am Markt wieder Einzehenknoblauch ergattert und da mein lieber Gespons Gusto auf ein Bratl hatte, wurde dieser sofort zu einem Knoblauchbratl verwendet. Dazu gab es uns Lieblingspüree, das mit viel frischen Kren gedopt wurde.  

Für das Knoblauchbratl werden 75 dag ausgelöste Kurze Karre gut gewaschen, trockengetupft und Fleisch mit etwas Salz, Pfeffer und Kümmel rundum eingerieben.

Kurze Karre in etwas Schmalz oder Öl rundum gut anbraten, danach Fleisch bei 220° C im Rohr braten; Fleisch dabei immer wieder begießen.
Zur Hälfte der Bratzeit 8 geschälte, frische Knoblauchknollen hinzufügen und Fleisch unter begießen fertig braten – fertig.

Für das Kren-Erdäpfelpüree werden 50 dag Erdäpfel geschält und in Salzwasser weich gekocht.
Erdäpfel abseihen, etwas Kochwasser aufheben.
Erdäpfel noch heiß passieren oder zerstampfen, mit 1/8 l heißer Milch aufgießen.
Ein größeres Stück Butter beigeben und Masse schaumig rühren.
Sollte das Püree zu fest sein, etwas Kochwasser einarbeiten.
Zum Schluss 1 bis 2 Esslöffel frisch gerissenen Kren einarbeiten – fertig.

Knoblauchbratl mit Knoblauch und Kren-Erdäpfelpüree servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.