Puddingcremeschnitte mit Beerenragout

Gäste haben sich angekündigt und die Nachspeise soll schnell zubereitet werden? Wie wäre es mit einer Puddingcremeschnitte, die durch Beerenragout noch den gewünschten Gaumenkitzel erhöht.

Für die Fülle für die Puddingcremeschnitte wird 1 l Milch abgemessen.
2 Packungen Vanillepudding mit 6 dag Zucker, einige Löffeln von der abgemessenen Milch und 1 Dotter gut abmischen, damit keine Klümpchen entstehen.
Restliche Milch zum Kochen bringen, Vanillepudding-Gemisch einarbeiten und unter Rühren fertigstellen.
Pudding unter Rühren abkühlen lassen, 1/8l steif geschlagenes Obers unterziehen – fertig.

2 Packungen fertig gekauften Blätterteig messerrückendick ausrollen, Teig in gleichmäßige Stücke schneiden, auf ein mit Wasser bespritztes Backblech legen, so mit Eiklar bestreichen, dass die Schnittflächen frei bleiben, da sonst der Teig nicht aufgeht. Mit einer Gabel in 3-cm-Abständen einstechen und bei mittlerer Hitze goldgelb backen – fertig.

Teig abkühlen lassen, dann jeweils 2 oder 3 Streifen mit Vanillepudding-Creme zusammensetzen und die Oberseite mit Staubzucker bestreuen – fertig.

Für das Beerenragout werden 25 dag frische oder gefrorene Beeren mit Zucker bestreut, mit Maraschino parfümiert und kurz aufgekocht.
Beerenragout kalt stellen – fertig.

Puddingcremeschnitte mit Beerenragout servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.