Bauern-Bratwurst mit Erdäpfeldatschi, Sauerkraut und Bratensaft

Gestern haben wir ja ein Rezept für einen gschmackigen Krustenbraten vorgestellt und heute verwenden wir den aufgehobenen Bratensaft dazu, dass unser heutiges Gericht noch besser mundet. Heute hätten wir Sie als Kochtip Bauern-Bratwurst, die mit Sauerkraut, Erdäpfeldatschi und viel Bratensaft serviert wird.

Pro Person 1 Bauern-Bratwurst rundum schön knusprig braten oder grillen – fertig!

Für die Erdäpfeldatschi werden 75 dag Erdäpfel geschält und grob gerieben.
Geriebene Erdäpfel mit Salz bestreuen und einige Zeit stehen lassen, damit der Saft sich absetzt.
Inzwischen 1 kleine Zwiebel schälen, fein reiben.
2 Knoblauchzehen schälen und pressen.

Erdäpfelmasse auspressen, 4 Eier, circa 4 – 5 Esslöffeln Mehl, 3-4 Esslöffeln Rahm einarbeiten, geriebenen Zwiebel und gepressten Knoblauch unterheben und Masse mit Pfeffer und Muskat würzen. 

Fett heiß werden lassen, mit einem großen Löffel Häufchen hineingeben, Häufchen flach drücken und auf beiden Seiten schön knusprig backen – fertig.

Für das Sauerkraut werden 50 dag Sauerkraut gewaschen und gut ausgedrückt.
1 Zwiebel schälen und fein schneiden.
Zwiebel in etwas Sonnenblumenöl anlaufen lassen, Sauerkraut dazugeben und andünsten.
Mit 1/8l Weißwein und Wasser oder Suppe aufgießen, 5 Wacholderbeeren, 1 Teelöffel Kümmel sowie 1 Lorbeerblatt zum Sauerkraut geben.
1 größeren Erdapfel schälen, fein reiben und zum Kraut geben, durchrühren und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Sauerkraut mit Salz und weißen Pfeffer abschmecken – fertig.

Bauern-Bratwurst mit viel Bratensaft umgießen, mit Sauerkraut, Erdäpfeldatschi und frisch gerissenen Kren servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.