Gebratener Wels auf Belugalinsen-Ragout mit violetten Erdäpfelchips

Die kommenden Feiertage werfen ja schon mehr als deutlich ihre Schatten voraus, da kann es nicht schaden, sich schon das ein oder andere Menü für seine Lieben auszudenken. Wie wäre es mit gebratenen Wels, der auf einem nussigen Belugalinsen-Ragout gebetteten wird und als Beilage gibt es knusprige violette Erdäpfelchips, die auch optisch das Gericht aufwerten.

Für das Belugalinsen-Ragout werden 30 dag Belugalinsen mit Wasser gut abgeschwemmt, danach Linsen abtropfen lassen.

2 Karotten schälen, waschen und kleinwürfelig schneiden
1 gelbe Rübe ebenfalls schälen, waschen und kleinwürfelig schneiden.
1 Zwiebel schälen und fein schneiden.
1 Petersilie-Wurzel schälen, waschen und kleinwürfelig schneiden.

Zwiebel in Sonnenblumenöl andünsten, mit 3/4 Liter Gemüsesuppe aufgießen, Linsen und 3 Lorbeerblätter hinzufügen und Belugalinsen halbweich kochen.
Gemüse hinzufügen, wenn nötig noch mit Gemüsesuppe auffüllen und Belugalinsen fertig garen.
Lorbeerblätter entfernen, mit Salz, Pfeffer, dunklen Balsamico-Essig und 1 Prise Zimt abschmecken, mit etwas Mehl stauben und noch einmal kurz aufkochen – fertig!

Für den gebratenen Wels werden 60 dag küchenfertig geputzte, entgrätete Welsfilets gewaschen, trockengetupft, beidseitig gesalzen und gepfeffert.
Fisch in viel Butter beidseitig knusprig braten – fertig!

Für die violetten Erdäpfelchips werden pro Person 2 bis 3 violette Erdäpfel gewaschen, trockengetupft und in feine Scheiben gehobelt.
Erdäpfelscheibchen portionsweise in der Fritteuse ausbacken, danach Chips auf Küchenpapier abtropfen lassen – fertig!

Gebratenen Wels auf Belugalinsen-Ragout setzen und mit violetten Erdäpfelchips servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.