2012 wird das Burgenland zum Filmland

2012 wird das Burgenland zum Filmland
Logo Filmland Burgenland

Logo Filmland Burgenland

Das Burgenland hat sich für das Jahr 2012 Großes vorgenommen. Unter dem Motto „Filmland Burgenland“ finden mehr als 60 Einzelveranstaltungen statt, bei denen alle Burgenländerinnen und Burgenländer ihr spezielles Angebot finden sollen, um die Kunstform Film in ihren ganzen Facetten kennen und schätzen zu lernen.

Mit diesem Vorhaben geht es ab sofort los.

Alle Burgenländerinnen und Burgenländer werden gebeten, private Filmaufnahmen, die bis 1985 entstanden, dem Filmarchiv Austria zur Verfügung zu stellen. Diese privaten Filmaufnahmen spiegeln Zeit und Geschichte des Landes wider und sind kulturhistorische Quellen. Am 12. Dezember 2012 wird aus all diesen Werken eine Ausstellung „Licht- und Schattenwelt. Amateurfilm im Burgenland“ in der Burgenländischen Landesgalerie eröffnet.

Neun Jahrzehnte der burgenländischen Geschichte beinhaltet die DVD „Burgenland in historischen Filmdokumenten“, die beim Symposium „Film als historische Quelle“ präsentiert wird.

Ab November 2012 gibt es die mehrteilige „DVD-Edition BURGENLAND“ die sämtliche Spektren des Burgenlandes beleuchtet.

Im November 2012 wird auch die DVD „Kurzfilme aus dem Burgenland“ von der edition lex liszt 12 präsentiert, die eine Auswahl an den besten Kurzfilmen der letzten Jahre beinhaltet.

Im Symposium „Film als historische Quelle“ wird die DVD „Burgenland in historischen Filmdokumenten“ vorgestellt und in verschiedenen Vorträgen, begleitet mit Filmvorführungen, dem Publikum nahe gebracht.

Der bunten Filmszene des Burgenlandes ist die Wanderausstellung „Filmschaffen im Burgenland“ gewidmet.

Im April, Juni und Juli gibt es für Interessierte Kurse für profimäßiges schneiden, bearbeiten und sichern von Filmen. Voraussetzungen für die Teilnahme sind EDV-Kenntnisse und ein Referenzfilm, aufgenommen mit Handy oder Kamera.

Im KUGA Großwarasdorf können Filminteressierte ihre Kreativität als Schauspieler, Regisseure oder Cutter bei der Erstellung eines Kurzfilmes unter Beweis stellen.

Ebenfalls im KUGA Großwarasdorf werden Jugendliche gefordert. Im Workshop „How to make a music video“ werden professionelle Videoclips erstellt und die Ergebnisse können gleich für den „3. Burgenländischen Music Video Award“ eingereicht werden.

Der Burgenländische Music Video Award bezieht sich alleine auf Musikvideos. Sämtliche Bands des Burgenlandes sind gefordert, ihr bestes Musikvideo einzureichen, denn es winken tolle Preise.

Im Sommer gibt es beim „KUGA4Kids“ für die Jüngsten Filmstars die Möglichkeit, sich selbst eine Story auszudenken und schauspielerisch ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Beim Projekt „Jugend filmt Dorf“ können alle jungen Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahre Kurzfilme erstellen, die die dörflichen Strukturen und deren weitere Entwicklung hinterfragen.

Ein eigenes Drehbuchworkshop ermöglicht allen Filminteressierten ihre Fantasien auszuleben.

2.000,– Euro kann die Gewinnerin oder der Gewinner des ausgeschriebenen Burgenländisches Kurzfilmpreises gewinnen! Sämtliche filmische Kategorien können eingereicht werden. Der Preis wird der Gewinnerin oder dem Gewinner im Rahmen der Burgenländischen Filmtage Borderline12, die heuer den Titel „Borderline12: Stadt.Rand.Land.“ tragen, verliehen.

Beim Burgenländischen Kinder- und Jugendfilmfestival können Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren preisgekrönte Filme genießen.

Mit der Filmreihe „Der international erfolgreiche burgenländische Film“ wird allen Burgenländerinnen und Burgenländern die Leistungen der burgenländischen Regisseure und Filmer näher gebracht und das in den Kinos und Kulturhäusern im gesamten Burgenland.

Ebenfalls in den Kinos und Kulturhäusern läuft die Filmreihe „Drehort Burgenland“, die Filmproduktionen an jenen Orten zeigt, an denen sie gedreht wurden.

In Illmitz, Oberpullendorf und Oberwart wird im September „Die lange Nacht des Burgenländischen Films“ gefeiert.

Durch das Projekt des Kulturreferates des Landes Burgenland und mit Unterstützung von zahlreichen Partnern, wird das Medium Film in das Bewusstsein der Burgenländerinnen und Burgenländer gerufen und das Burgenland zu Recht zum „Filmland Burgenland 2012“.

Nähere Details unter: www.burgenland.at/filmland-burgenland

You must be logged in to post a comment Login