styriarte – Tanz des Lebens

styriarte – Tanz des Lebens

Nach dem Tod im Vorjahr von Nikolaus Harnoncourt, der die Geschicke der styriarte für lange Zeit lenkte, macht sich das Festival heuer auf, Neuland zu beschreiten und die Zukunft mit einem breiten Regenbogen an Kunst zu füllen.

Unter dem Motto „Tanz des Lebens“ spannt sich heuer der Bogen vom opulenten Pferdeballett-Spektakel über sakrale Musik bis zu Tanzmusik oder barocke Festmusik.

Das große Eröffnungsfest findet heuer am 23. Juni 2017, bei freiem Eintritt, statt. An den verschiedensten Plätzen in Graz gibt es ab 19:00 Uhr einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden Kunstgenüsse. Chormusik, Klassische Musik, Schuhplattler oder doch lieber Festumzug mit Pony oder Walzer, Tango und Rock’n’Roll? Das vielfältige Programm bietet sicher ein Schmankerl für Alt und Jung.

Dann folgt ein Highlight dem anderen. Im Mittelpunkt steht sicher das Rossballett „La margarita“, das vom monumentalen Musiktheater aus Anlass der Hochzeit Kaiser Leopolds I. mit Margarita Teresa von Spanien in Wien 1667 inspiriert wurde.
Im Schlosspark von Schielleiten werden die Dressurpferde der Spanischen Reitschule Epona aus Ungarn zu der Rossballett-Musik von Johann Heinrich Schmelzer die Beine schwingen, die Neue Hofkapelle Graz und der Trompetencosort Innsbruck sorgen für die passenden Klänge.

Das Schloss Eggenberg gibt den passenden Rahmen für „Der König tanzt“, bei dem, ganz in Manier des einstigen „Sonnenkönigs“ Ludwigs XIV., ein Fest nach höfischer Art gefeiert wird.

Bis zum 23. Juli 2017 wird dann tief in das Reich der Tänze eingetaucht. Tango, Rock’n’Roll, Walzer, Volksmusik oder Klezmer-Klänge fahren in die Beine und laden zum Tanz bis die Fetzen fliegen. Für Liebhaber und Liebhaberinnen von barocker Musik gibt es spannende Konzertabende, die mit barocken Tänzen angereichert sind. Als spannende Kontrastpunkte werden Abende gestaltet, die Kompositionen aus Dancing Queen, Virgin Queen oder Arrangements von Michael Jackson Strawinsky im Repertoire haben.

Trotz neuer Wege wird auf Altbewährtes nicht vergessen. So gibt es auch heuer wieder die beliebten „SOAPs“, bei denen das Publikum nicht nur mit Musik durch den Abend geleitet werden, sondern auch so manches Geheimnis über die Künstler oder Künstlerinnen erfährt.

Wer Kunst lieber in der Natur genießt, für den oder die gibt es die Picknickkonzerte im Schloss Eggenberg, eine „Schubert am Flügel“Matinee im Schloss Gamlitz oder den „Elfenreigen“ am Grundlsee.

Für die Youngsters zwischen sechs und zehn Jahren schaut der große Bär bei der kleinen Marie vorbei. Was die beiden dann erleben, wird bei „Die kleine Marie und der große Bär“ mit Tanz und viel Musik erzählt.

Dass es an Speis und Trank natürlich nicht fehlen wird, sei nur am Rande erwähnt – lasset also die Festspiele beginnen.

styriarte 2017
Tanz des Lebens
23. Juni bis 23. Juli 2017

verschiedene Veranstaltungsorte, die Eröffnungsfeier ist frei zugänglich.

Nähere Details und genaues Programm unter www.styriarte.com

You must be logged in to post a comment Login