Rumänisches Risotto

Rumänisches Risotto

Die Rindsrouladen waren ja ein kleiner „Ausrutscher“ bei meiner Wochen-Menüplanung. Ab sofort geht es wieder nach Plan weiter und es wird ein Rumänisches Risotto auf den Tellern landen. 

Für das Rumänische Risotto wird 1/2 kg Schweinsschulter mundgerecht würfelig geschnitten.
30 dag Zwiebel schälen, klein schneiden.
4 Zehen Knoblauch schälen, fein hacken.
1/2 kg speckige Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden.
1 Melanzani waschen, abtrocknen, in Stücke schneiden, salzen und zur Seite stellen, damit sich der Saft absetzen kann. Danach Melanzani mit kaltem Wasser abschwemmen und abtropfen lassen.
10 dag schön durchzogenen, geräucherten Speck kleinwürfelig schneiden.
10 dag junge Erbsen zum Kochen bereithalten.
1/2 kg Reis kalt abschwemmen und abtropfen lassen.

Zwiebel in etwas Öl leicht anrösten, Knoblauch dazugeben und kurz weiter rösten. Fleisch dazugeben und so lange rösten, bis Saft austritt.
1 Esslöffel Rosenpaprika dazugeben und unter ständigem Rühren kurz rösten.
Mit 2 Esslöffel Apfelessig ablöschen und mit 1 Liter warmer Rindsuppe aufgießen.
Mit 1 Teelöffel Majoran, etwas gemahlenen Kümmel, 2 Lorbeerblättern, 2 Esslöffel Paradeismark, Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt köcheln lassen.
Nach circa 1 Stunde die Hälfte des Saftes in ein eigenes Gefäß gießen. 

Reis und Speck in Butter anrösten, Erdäpfel und Melanzani hinzufügen und kurz weiter rösten. Masse zum Fleisch geben, gut durchrühren, mit 1 bis 2 Tassen Rindsuppe aufgießen, zudecken und im Rohr circa 20 Minuten dünsten lassen, bis der Reis gar ist.
Kurz vor dem Fertigwerden die jungen Erbsen dazugeben und mitdünsten.

Abgefangene Saft mit etwas Mehl binden und kurz aufkochen lassen.

Rumänisches Risotto anrichten, mit Saft umgießen, mit etwas gehackter Petersilie bestreuen und mit Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login