Innovative Erfinder und Erfinderinnen vor den Vorhang

Seit März zeigt das Technische Museum in Wien in der immer wechselnden Ausstellung „Science Corner“ die neuesten Errungenschaften an zukunftsweisenden Technologien.

Aktuell steht „Caring Robots“ im Zentrum, ein Thema, das uns über kurz oder lang alle betreffen wird, da der Einsatz von Robotern in der Pflege von allen möglichen Seiten in den Fokus gestellt wird.

Neben dem hochinteressanten Projekt läuft ab 4. Oktober 2022 das Ausstellungsformat „Innovation Corner“, das die neuesten Innovationen vorstellt, an denen derzeit in Österreich geforscht wird.

In Kooperation mit der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria und UAR Innovation Network werden Projekte vorgestellt, die öffentlich gefördert werden oder von jungen Start-ups kreiert wurden.

Innerhalb eines Jahres wird ein bunter Mix aus kreativem Handwerk, Forschungsprojekten, die in Zukunft unser Leben verbessern sollen und medizinische Objekte, die unsere Gesundheit länger erhalten können, gezeigt.

Der Schwerpunkt des ersten gezeigten Teiles liegt im Bereich Medizintechnik und assistive Technik. Themen also, die im Allgemeininteresse liegen und zu denen innovative Lösungsansätze dargelegt werden.

Vorgestellt wird z.B. der von blockhealth entwickelte digitale Gesundheitsassistent Vivellio, der zur besseren Kommunikation zwischen medizinischen Fachpersonal und Patienten und Patientinnen beitragen können soll. www.vivellio.app

Der von der Pansatori GmbH entwickelte ForgTin® verspricht Menschen mit Tinnitus eine Linderung oder gar eine Heilung ihres Leidens. Der in 3D-Laser-Sintertechnik hergestellte Bügel aus Edelstahl und Soft-Touch-Silikon wird, so der Erfinder, hinter dem Ohr angelegt und durch leichte Druckstimulation dreier Bereiche rund um das Ohr soll der Erfolg eintreten.
www.pansatori.com

Bei dem Projekt der Forschungsabteilung Medizin-Informatik der RISC Software GmbH geht es in den Bereich der Neurochirurgie. Um Fachpersonal auf die Fähigkeiten zum operativen Eingriff am Gehirn einzuschulen, wurde das Trainings- und Planungsplattform-Forschungsprojekt Medusa entwickelt, bei dem komplexe Clipping-Operationen von Gehirnaneurysmen detailreich und ganzheitlich simulieren werden können.
www.risc-software.at/medusa

Damit unerfüllter Kinderwunsch der Vergangenheit angehört und eine In-vitro-Fertilisierung erfolgreicher verläuft, versuchen zur Zeit nach eigenen Angaben das KUK Kinderwunsch Zentrum am Kepler Universitätsklinkum und das Software Competence Center Hagenberg die Qualitätsbewertung der Blastozysten mithilfe von Künstlicher Intelligenz zu verbessern und somit die Erfolgschancen für eine Schwangerschaft zu erhöhen.
www.ssch.at 
www.lebenswunsch.at

Surgebright präsentiert Shark Screw®, eine aus menschlichen Knochen erzeugte Schraube, die Metallplatten und Metallschrauben bei Knochenbrüchen, Fehlstellungen und orthopädischen Operationen ersetzen können soll, da sie in wenigen Monaten zu einem eigenen Knochen umgebaut werden soll.
www.surgebright.com

Eher der seelischen Gesundheit zuzuordnen ist der von Flowfactory entwickelte und seit April 2022 am Markt befindliche Balcosy-Fenstersitz, der maßangefertigt in das Fenster eingepasst werden kann, damit eine Alternative zum Balkon bietet und für einen Platz an der Sonne sorgen kann.
www.balcosy.at

Die Präsentationen im Innovation Corner werden laufend erweitert, als nächste Projekte sollen innovative Ideen zu den Themen „Digitale Transformation“ und „Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft“ vorgestellt werden.

Nähere Details gibt es unter www.technischesmuseum.at/ausstellung.

Foto: ©Technisches Museum Wien, Ausstellungsansicht Innovation Corner

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.