Neue Maßstäbe mit der Nikon D800!

Neue Maßstäbe mit der Nikon D800!

Die neue wegweisende, professionelle, digitale Spiegelreflexkamera Nikon D800 verfügt über eine beeindruckende Auflösung von 36,3 Megapixel, sowie den FX-Format-Bildsensor. So soll die neue Nikon D800 neue Maßstäbe für Detailauflösungen im Vollformat bieten.

[aartikel]B00763MHB4:left:sempreaudio05-21[/aartikel]Gleich ob professionelle Fotos oder Videoaufnahmen, dank der zahlreichen neuen Technologien, welche in der Nikon D800 zum Einsatz gebracht wurden, soll sie Aufnahmen von beeindruckender, plastischer Tiefe und Detailzeichnung ermöglichen. Die Nikon D800 soll durch ihre flexiblen Funktionen auch Filmaufnahmen in Sendequalität ermöglichen. So soll die Nikon D800 eine Bildqualität liefern, welche sich mit dem Mittelformat messen können soll, wobei sie zugleich mit der Handlichkeit einer digitalen Spiegelreflexkamera bestechen soll. So soll die Nikon D800 die Ansprüche von Profifotografen, ohne Probleme erfüllen können.

Gleichzeitig mit der Vorstellung der Nikon D800, wurde auch eine Spezial-Version dieses Modells präsentiert: die Nikon D800E. Diese Spezial-Version, soll eine Alternative für alle die „ultimative“ Detailzeichnungen benötigen bieten. Der Unterschied der Nikon D800E zu der Nikon D800, ist dass die Nikon D800E bei ihrem optischen Filter vor dem Bildsensor keine Tiefenpassfilterfunktion besitzt, wodurch eine maximal mögliche Schärfe- und Detailwiedergabe ermöglicht werden soll.

Der CMOS-Bildsensor der Nikon D800, besticht mit 36,3Megapixel im FX-Format, wodurch ein hoher Detailreichtum und Tonwertumfang ermöglicht werden soll. Die Nikon D800 soll eine Datenausgabe mit 12-Kanal mit 14-Bit AD-Wandlung und großem Signal-Rausch-Abstand ermöglichen, wodurch Aufnahmen in höchster Qualität mit geringem Rauschen und hohem Dynamikumfang ermöglicht werden. Die Nikon D800 verfügt über einen Empfindlichkeitsbereich von 100 bis 6.400, welcher bis auf 50 beziehungsweise 25.600 erweitert werden können soll. Dabei soll die intelligente Rausch-Unterdrückung der Nikon D800 das Rauschen minimieren, ohne dass Details verlorengehen. So soll die Flexibilität erhöht werden, dies soll unter allen Licht-Bedienungen möglich sein. Ohne Abstriche bei der Geschwindigkeit und Qualität, soll die Nikon D800 dank der neuen Bildverarbeitung-Engine EXPEED 3, auch rechenintensive Aufgaben meistern können. Eine äusserst natürliche Farbdarstellung soll mit der 16-Bit Bildverarbeitung, bei großem Detailreichtum und selbst bei Aufnahmen im JPEG-Format, möglich sein.

Bei Videoaufnahmen soll eine Bildrate, bei Full-HD mit 30, 25 oder 24p zur Verfügung stehen, bei Aufnahmen mit „nur“ 720p sollen sogar bis zu 60p möglich sein. Die Länge der Sequenzen soll bis fast 30 Minuten betragen. Auch erstklassige Audio-Aufnahmen sollen mit der Nikon D800 kein Problem sein.

Durch den 91.00Pixel RGB-Sensor soll eine erweiterte Motiverkennung ermöglicht werden, wobei alle Motive extrem genau analysiert werden sollen. Auch mit der Einschaltzeit von ca. 0,12 Sekunden und ihrem 3,2-Zoll-LCD-Monitor soll die Nikon D800 überzeugen. Gegen Staub, Schmutz und Feuchtigkeit soll die Nikon D800 dank ihrer robusten Bauweise gut geschützt sein.

UVP: Nikon D800 2.899,- Euro
UVP: Nikon D800E 3.249,- Euro

[nggallery id=146]

You must be logged in to post a comment Login