Im Lichte Monets in der Orangerie des Unteren Belvederes

Im Lichte Monets in der Orangerie des Unteren Belvederes

Noch bis zum 8. Februar 2015 widmet das Belvedere Claude Monet, dem Ausnahmekünstler und Wegbereiter der Moderne, eine umfassende Sonderschau.
Monet, der eine ganze Epoche prägte und bereits zu Lebzeiten zu einer Legende wurde, beeinflusste und beeinflusst noch heute Scharen von Künstlern und Künstlerinnen mit seiner Pinselführung, den Themen und seinen Motiven.
Die mit hochkarätigen Leihgaben aus aller Welt bestückte Ausstellung zeigt zum Teil Gemälde, die noch nie in Österreich zu sehen waren. Gleichzeitig stellt das Belvedere Werke österreichischer Künstler in den Mittelpunkt, die sich auf direkte oder indirekte Weise von Monets Werken inspirieren ließen.

monet_seerosen_fondation-beyeler_Foto_Robert Bayer_Basel

monet_seerosen_fondation-beyeler_Foto_Robert Bayer_Basel

Den Höhepunkt der Ausstellung bilden zwei Variationen von Monets Seerosen sowie fünf Versionen der Waterloo Bridge. Dem werden Werke österreichischer Künstler gegenüber gestellt, die ihre Berührungsängste mit dem Impressionismus verloren und das Grundanliegen, das zu malende Motiv als Lichtereignis wahrzunehmen, aufnahmen.

monet_weg_in_monets_garten_in_giverny_c_Belvedere

monet_weg_in_monets_garten_in_giverny_c_Belvedere

Eine äußerst sehenswerte Ausstellung, die in dieser Dichte europaweit so schnell nicht wieder zu sehen sein wird.

Im Lichte Monets
Österreichische Künstler und das Werk des großen Impressionisten
bis 8. Februar 2015
Orangerie des Unteren Belvedere
www.belvedere.at

You must be logged in to post a comment Login