Veranstaltungen, Ausstellungen quer durch Österreichs Kulturlandschaft

Veranstaltungen, Ausstellungen quer durch Österreichs Kulturlandschaft

Foto: Klassik am Dom, ©Klaus Mittermayr
Wenn man sich die diversen Veranstaltungen oder die laufenden Ausstellungen in den verschiedenen Museen ansieht, dann stellt man schnell fest, dass gerade in den Sommermonaten zwar viele Menschen ihren wohlverdienten Urlaub genießen, Kultur aber in Hülle und Fülle zur Verfügung steht. 

Wir haben uns etwas umgesehen und für Sie einen kleinen, sicher sehr unvollständigen Überblick über zur Zeit in Österreich laufende Theateraufführungen und Ausstellungen zusammengestellt, die für sommerliche Abwechslung sorgen.

Liebhaber und Liebhaberinnen von Open-Air-Fotofestivals können bis 30. September 2019 bei freiem Eintritt das Festival „La Gacilly-Baden Photo“ besuchen, bei dem die besten Fotografen der Welt unter dem Motto „Hymne an die Erde“ auf einer Länge von sieben Kilometern ihre Sicht der Dinge fotografisch festgehalten haben. www.festivalphoto-lagacilly.com

In der Galerie OstLicht entführt Peter Kokoefer in die Welt der Fantasie und zeigt noch bis zum 29. Juni 2019 seine Zeichnungen, die im Laufe der Jahre entstanden sind. www.ostlicht.org

Wien-Fans sollten sich die Ausstellung „Wien in 200 leiwanden Grafiken“ nicht entgehen lassen, die noch bis 1. September 2019 bei freiem Eintritt in der Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier gezeigt wird und die für manchen Schmunzler verantwortlich zeichnet. www.komischekuenste.com

Nicht nur für Technik-Freaks ist die bis zum 6. Oktober 2019 laufende Ausstellung „High Moon. 50 Jahre Mondlandung“ im Technischen Museum Wien ein wahrer Leckerbissen. Die Ausstellung spannt einen weiten Bogen von den Anfängen der Raumfahrt bis in die Jetztzeit und bietet so manche Hintergrundinformation, die auch Insider überraschen könnte. www.technischesmuseum.at

Das Wien Museum wird ja zur Zeit umgebaut. Damit in dieser Zeit einige wertvolle Kunstschätze auch der Öffentlichkeit zugänglich bleiben, werden im Prunkstall des Unteren Belvederes die berühmten Fürstenfiguren des Wiener Stephansdoms gezeigt, die einst an der Westfassade und am Hohen Turm standen. www.belvedere.at

Das Leopold Museum rollt Olga Wisinger-Florian bis 21. Oktober 2019 den „Roten Teppich“ in einer Sonderausstellung aus und bietet eine umfassende Retrospektive der Künstlerin, die bereits am Ende des 19. Jahrhunderts die Domäne der männlichen Kunstschaffenden durchbrechen konnte. 

Ebenfalls im Leopold Museum können Besucher und Besucherinnen zeitgleich das Werk des Künstlers Edmund Kalb neu- oder wieder entdecken. Der Freigeist, der zu seinen Lebzeiten immer wieder mit der Staatsmacht kollidierte, wurde erst posthum anerkannt und sein Schaffen gewürdigt.  www.leopoldmuseum.org

Kunstinteressierte können sich bis 3. November 2019 im Egon Schiele Museum in Tulln auf die Spuren des großen Malers begeben und gleich bei zwei Ausstellungen das Schaffen und auch sein Lebensumfeld kennenlernen. www.schielemuseum.at

Gleich an zwei Ausstellungsorten läuft unter dem Titel „Welt in Bewegung. Stadt. Geschichte. Mobilität“ bis zum 10. November 2019 die 40. Landesausstellung Niederösterreichs, die auf eine Zeitreise durch die Geschichte und durch die Region um Wiener Neustadt einlädt. www.noe-landesausstellung.at

Bis zum 14. Juli 2019 sollten Klimt-Fans einen Besuch des Klimt-Zentrums am Attersee einplanen. Denn bis zu diesem Tag kann im Rahmen der bis zum 27. Oktober 2019 laufenden Sonderschau „Florale Welten – Blühender Jugendstil“ das Landschaftsgemälde „Litzlbergkeller“ genau an seinem Entstehungsort bewundert werden. www.klimt-am-attersee.at

In Oberösterreich ist der „Kultursommer“ voll angelaufen, der von „Einer flog über das Kuckucksnest“ über zahlreiche „Klassik am Dom“ und Kabaretts bis zu Rock-Konzerten eine enorme Auswahl bietet. www.kultursommer-ooe.at

Auch in Niederösterreich gastiert bereits das Theaterfest an den verschiedensten Plätzen und bietet wieder einen dichten Reigen an Veranstaltungen, die von Kindertheater über Musical, Operette und Oper bis zu hochwertigen Theateraufführungen reichen.  www.niederoesterreich.at/theaterfestniederoesterreich 

In der Steiermark läuft bis zum 21. Juli 2019 mit der „Styriarte“ das bekannteste und interessanteste steirische Festspiel. Hier können Kulturinteressierte von Musik aus dem Barock bis zu Picknick- oder Kirchenkonzerten und dem Fax.OPERNFEST aus dem Vollen schöpfen. www.styriarte.com

Piraterie, Versklavung und Lösegeld-Erpressung sowie die militärischen Konflikte zwischen dem einstigen Habsburgischen und dem Osmanischen Reich sind Inhalt der Ausstellung „Piraten und Sklaven im Mittelmeer“ auf Schloss Ambras. Die Ausstellung beleuchtet nicht nur die damaligen Konflikte, sie dokumentiert auch durch zahlreiche Gemälde, Stiche, Waffen und auch originalen Sklavenberichten aus dem 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert diese Zeit. 

Ebenfalls auf Schloss Ambras läuft bis zum 31. Oktober 2019 die Sonderausstellung „Maximilian I. Zu Lob und ewiger Gedachtnus“, die mit rund 60 Objekten aufzeigt, wie prägend Maximilian auch nach seinem Tod auf seine Nachfahren wirkte. www.schlossambras-innsbruck.at

Jazzig geht es zwischen dem 24. Juni und 10. Juli 2019 zu, wenn das schon zum Sommer gehörende JazzFest.Wien auf den diversen Bühnen Wiens durchstartet. Von „Jazz, Made in Austria“ bis zu internationalen Jazzgrößen, die in der Staatsoper auftreten oder den Freiluftkonzerten am Wiener Rathausplatz, ist da für fast jeden Geschmack etwas dabei. www.jazzfest.wien.

You must be logged in to post a comment Login