Pritscheln im Salzburger Seenland

Pritscheln im Salzburger Seenland

Fotos: ©V. + H. Holzinger
Die für das heurige Frühjahr geplante „Gondelei“ mit dem WoMo quer durch Italien bis nach Sizilien und retour ist ja Covid19 bedingt, nicht ins Wasser gefallen, sondern dem Virus geschuldet, einfach nicht möglich gewesen. 

Da der Gusto nach Sonne, Wasser, Rad fahren und dem damit verbundenen Urlaub aber nach wie vor vorhanden war, gaben wir unserem WoMo die Sporen und suchten ein Plätzchen in Österreich, das auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten war.

Unsere Wahl fiel auf das Salzburger Seenland, das mit Obertrumer-, Matt-, Graben- und Wallersee  die passende Umgebung bot.

Nach dem derzeit unbedingt notwendigen Anruf bei dem von uns ausgesuchten Campingplatz, ob denn überhaupt noch ein Plätzchen frei wäre, war es dann so weit und wir machten uns auf, die Gegend rund um den Obertrumersee zu erkunden.

Das Salzburger Seenland, nicht weit von der Landeshauptstadt gelegen, bietet viel Pritschelvergnügen und viele Wassersportarten. Zahlreiche nett angelegte Strandbäder laden zum Schwimmen, zwischen Obertrum und Mattsee kann mit dem Schiff ein kleiner Ausflug absolviert werden, Stand-up-Paddeln, Segeln, E-Boot-fahren oder auch mit dem Tretboot einen Badetag zu absolvieren, sind die kleinen oder größeren Freuden, die die Region bietet. 

Aber auch für Radfahrer und -fahrerinnen gibt es genügend Spielraum, um sich so richtig auszutoben.

Laut offiziellen Angaben sind da rund 600 km Radwege zu erstrampeln. Von der Stille Nacht-Route, die bis Oberndorf und retour führt, von der Wallersee- und Trumer-Seen-Kräuterrunde bis zum Salzkammergut Radweg gibt es da genügend Möglichkeiten.

Um ganz ehrlich zu sein, wir haben nur einen Bruchteil davon in unsere Wadeln bekommen. Da die Landschaft relativ hügelig ist, kann es schon vorkommen, dass Steigungen bis zu 12% zu bewältigen sind, die ganz schön die Muskeln beanspruchen. Verfahren ist hier ein Fremdwort, da die Radwege sehr gut ausgeschildert und gleichzeitig bestens gepflegt sind. Viele Radwege laufen parallel zu viel befahrenen Straßen und sind somit lärmbelastet aber landschaftlich wunderschön. 

Wer lieber auf Schusters Rappen die Gegend erkundet, findet hier sich das Passende. Von der gemütlichen Märchenwanderung für die ganze Familie, bis zur Grabenseerunde oder dem Panoramaweg auf dem Haunsberg bei Obertrum reicht da der weite Bogen. 

Für Kulturbegeisterte gibt es zahlreiche Möglichkeiten, neues Wissen zu erwerben und eine kleine Abwechslung in das Urlaubsgeschehen zu bringen. Von der Puppenwelt in Obertrum am See bis zum Stiftmuseum in Mattsee oder dem Brechelbad Seeham ist die Auswahl für einen Urlaub fast zu viel. 

Wer den Stadttrubel braucht, sollte nach Salzburg fahren. Ruhiger geht es in den Ortschaften Obertrum am See, Seeham oder Mattsee zu. Wer es gemütlich-trubeliger mag, wählt das touristisch sehr gut aufgestellte Mattsee, Seeham punktet mit einem schönen Strandbad, Obertrum ist überschaubar und schließt an die gute alte Sommerfrische an.

Genießer und Genießerinnen, die im Urlaub auf ein gutes Papperl nicht verzichten wollen, finden eine reiche Auswahl. Fangfrische Fische, bodenständige Köstlichkeiten oder ein gutes Trumer-Bier zählen sicher zu den Highlights, die die Region zu bieten hat.

Eine schöne Ecke Österreichs, die für jedes Alter genußvollen Urlaub bereithält.

You must be logged in to post a comment Login