Leitz Phone 1 von Leica

Immer mehr Konsumenten und Konsumentinnen nutzen ihr Smartphone auch für schnelle Schnappschüsse und lassen ihre Kamera zu Hause.

Diesem Trend folgend bringt nun Leica mit seinem Leitz Phone 1 sein erstes Smartphone auf den Markt und will dadurch User und Userinnen ansprechen, die Wert auf noch höhere Fotoqualität legen.

Das in Kooperation mit der Sharp Corporation exklusiv für den Japanischen Markt entwickelte Leitz Phone 1 ist für Android TM 11 ausgelegt und mit einer Qualcomm® SnapdragonTM 886 5G Mobile Plattform Octa-core 2.8 GHz + 1.8GHz CPU ausgestattet.

Als Speicherkapazität werden vom Hersteller für das 162 x 74 x 9.5 mm große und rund 212 g schwere Smartphone 12 GB RAM/256 GB ROM angegeben, die Verbindung soll mit 5G, 4G oder 3G erfolgen können.

Herzstück des Smartphones sind jedoch seine Kameras, die auch hochwertigere Bilder ermöglichen können sollen. Maßgeblich dafür zuständig sind für die Hauptkamera 1-Zoll-Bildsensor mit 20,2 Megapixel, gekoppelt mit Qualcomm® Snapdragon™ Prozessor 888 5G Mobile Plattform, die dazu führen, dass mehr Licht aufgenommen werden kann und eine neue Qualität bei Bildern von Smartphones entsteht.

Das Objektiv, das durch einen Objektivdeckel mit magnetischem Befestigungssystem geschützt wird, punktet mit einer Lichtstärke von 1,9 und bis zu 6-fachem digitalem Zoom. Dank der integrierten Leica Objektiv-Technologie können Fotos im RAW- und JPEG-Format erstellt werden. Nicht zu verachten auch die Brennweite von 19 mm, die ein großes Sehfeld erlaubt.

Die Frontkamera soll über einen CMOS Sensor mit 12.6 MP verfügen, die Lichtstärke soll bei 2,3 liegen, die Brennweite wird mit 27 mm angegeben.

Damit Fotografieren noch einfacher wird, dafür soll die „Leitz Engine“ sorgen können. Sie soll nicht nur Farbkorrekturen und Kantenverfeinerungen ermöglichen, sondern auch für eine realistische Rauschreduzierung und Computational Bokeh zuständig sein.

Der Modus „Leitz Locks“ wird vor allem Schwarz-Weiß-Bild-Fans ansprechen, da er auf Basis des Flaggschiffs Leica M Monochrom arbeitet und für scharfe Schwarzweißaufnahmen sorgen können soll.

Über das vorinstallierte „LFI.Widget“, das nach persönlichen Interessen konfiguriert werden kann,  soll auch ein Zugriff auf die kuratierte Plattform der Leica Fotografie International Gallery erfolgen können.

Das mit einem Aluminiumgehäuse in Leica Silber und mattschwarzem Gorilla-Glas ausgestattete Leitz Phone 1 verfügt über ein 6,6“ oder 1260×2730 mm großes Pro IGZO OLED Display, die Batteriekapazität wird mit 5000mAH angegeben, die Wasserdichtheit soll bei IP5X und IP68 liegen.

Das ebenfalls über Gesichtserkennung, Fingerprint-Sensor, Bluetooth® Version 5.2 sowie Wi-Fi® IEEE802.11a/b/g/n/ac/ax verfügende Leitz Phone 1 von Leica soll für den europäischen Markt unter https://store.leica-camera.jp/special/leitzphone1 erhältlich sein.

Foto: Leica Camera AG

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.