Erdäpfelcremesuppe mit Käferbohnen und Kernöl

Bei unserem Kurzurlaub im Zirbenland, wo auch das Kürbiskernöl zu Hause ist, haben wir uns mit einer Erdäpfelcremesuppe verwöhnen lassen, die durch die für die Steiermark so typischen Käferbohnen und mit Kernöl aufgewertet wurde. Uns hat es wunderbar geschmeckt, für Sie hätten wir hier ein nicht wirklich gelungenes Foto von der Suppe, aber ein passendes Rezept zum Nachmachen.

Für die Erdäpfelcremesuppe mit Käferbohnen werden 20 dag getrocknete Käferbohnen gewaschen und am Vortag in lauwarmen Wasser eingeweicht.
Am nächsten Tag Bohnen in dem Einweichwasser zustellen, 2 Lorbeerblätter, etwas Bohnenkraut und 1 angedrückte Knoblauchzehe hinzufügen und Bohnen weich kochen; nach der Hälfte der Kochzeit mit Salz würzen. Bohnen abseihen, Kochwasser dabei auffangen.

60 dag Erdäpfel schälen und würfelig schneiden.
1 Karotte waschen, putzen und raspeln.
1 Stange Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.
1 Knoblauchzehe schälen und pressen.

Lauch, Knoblauch, Karotte und Erdäpfel bei geringer Hitze mit etwas Kernöl andünsten, mit 3/4 l Gemüsesuppe und 1/4 l Kochwasser von den Bohnen aufgießen, mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und alles zugedeckt so lange kochen bis alle Zutaten weich sind.

Suppe mit dem Pürierstab cremig pürieren, noch einmal abschmecken – fertig.

Gekochte Käferbohnen in die Erdäpfelcremesuppe geben und Suppe mit je 1 Esslöffel Kürbiskernöl garniert servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.