Erdbeer-Charlotte

Es werden Gäste erwartet, die es zur Jause gerne fruchtig-süß haben und beim Einkaufen haben die frischen Erdbeeren gar zu verlockend ausgesehen? Wie wäre es mit einer Erdbeer-Charlotte, die gschmackige Beeren mit viel Genuss vereint, die aber bei der Zubereitung etwas Vorlaufzeit benötigt.

Für den benötigten Teig für die Erdbeer-Charlotte werden 2 Dotter mit 12 dag Zucker und 4 Esslöffel Wasser über Dunst dickschaumig geschlagen.
6 dag Mehl vorsichtig einarbeiten.
6 dag Mehl mit 2 Messerspitzen Backpulver versieben.
2 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen.
Mehl-/Backpulvermischung gleichzeitig mit dem steif geschlagenen Schnee in den Teig einarbeiten.

Teig in eine gebutterte, mit Mehl bestäubte Backform füllen und im Backrohr langsam goldbraun backen.

Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen, mittig auseinander schneiden, 1 Hälfte mit Erdbeermarmelade bestreichen und dann wieder zusammensetzen – fertig.

1/2 kg gewaschene und entstielte Erdbeeren fein pürieren und mit 15 dag Staubzucker gut vermengen.
1/4 Schlagobers steif schlagen.
1 Zitrone pressen und erwärmen.
9 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen Zitronensaft auflösen.
Aufgelöste Gelatine in die Erdbeer-/Staubzuckermischung einarbeiten und sobald die Mischung zu gelieren beginnt, Schlagobers unterheben – fertig.

Creme in eine Kuppelform einfüllen und mindestens 4 bis 5 Stunden kalt stellen.

Kuchen als Boden nutzen, Creme aus der Form darauf stürzen und Creme dicht mit 50 dag gewaschenen, entstielten und zerteilten Erdbeeren belegen – fertig!

Erdbeer-Charlotte eventuell mit Schlagobers garniert servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.