Cremeschnitten

Cremeschnitten

Cremeschnitten gehören zu einer meiner Lieblingsmehlspeisen. Da wir morgen Besuch erwarten, gibt es diese Köstlichkeit zur Kaffeejause.

Für die Zubereitung des Blätterteiges wird vorerst ein Butterziegel bereitet. Dazu werden 28 dag Butter mit 12 dag Mehl verarbeitet, zu einem daumendicken, flachen Ziegel geformt und dann mindestens 1/2 Stunde kalt gestellt.

Für den benötigten Strudelteig werden 16 dag Mehl, 1 Ei, Saft 1/2 Zitrone, etwas Salz, circa 3 Esslöffel trockener Weißwein und etwas Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet. Teig 1/2 Stunde rasten lassen.

Für die weitere Zubereitung wird der Strudelteig auf einem bemehlten Brett sternförmig ausgewalkt, dass vier gegen den Rand zu dünner werdenden Teilplatten entstehen. Den gut gekühlten Butterziegel in die Teigmitte legen und alle vier Lappen darüberschlagen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, das linke Drittel des Teiges über und das rechte Drittel unter das Mittelstück schlagen. Mehl abkehren, Teig in ein feuchtes Tuch hüllen und 1/2 Stunde rasten lassen.
Teig abermals auf einem bemehlten Brett zu einem Rechteck auswalken und so falten, dass sich die äußeren Kanten in der Mitte berühren, dann in der Mitte zusammenschlagen. Mehl abkehren, Teig in ein feuchtes Tuch hüllen und 1/2 Stunde rasten lassen.
Teig nochmals auf einem bemehlten Brett zu einem Rechteck auswalken und so falten, dass sich die äußeren Kanten in der Mitte berühren, dann in der Mitte zusammenschlagen. Mehl abkehren, den Teig in ein nasses Tuch einschlagen, damit sich keine Kruste bildet und vor dem Weiterverarbeiten mindestens 1 Stunde rasten lassen.
Blätterteig messerrückendick ausrollen, auf ein mit Wasser bespritztes Backblech legen, so mit Eiklar bestreichen, dass die Schnittflächen frei bleiben, da sonst der Teig nicht aufgeht. Mit einer Gabel in 3-cm-Abständen einstechen und bei mittlerer Hitze goldgelb backen.
Teig in circa 8 bis 10 cm breite Streifen schneiden, einen Streifen umdrehen, so dass die glatte Seite nach oben kommt.
Jeweils drei Streifen mit Marillenmarmelade bestreichen, mit Vanillecreme zusammensetzen, glatten Streifen noch mit Zuckerglasur überziehen. Cremeschnitten mit sehr scharfem Messer in Schnitten teilen – fertig – guten Appetit!

Vanillecreme: 1/4 l Obers, 3 Eier, 1/4 Vanilleschote, 7 dag Zucker, 2 dag Erdäpfelmehl in einem Schneekessel über Dampf dickschlagen und bis zum Erkalten weiterschlagen. Vanilleschote herausnehmen. 1/2 dag Gelatine in 2 Esslöffel heißem Wasser auflösen. 1/8 l Schlagobers steifschlagen. Die ausgekühlte Creme mit steifgeschlagenem Schlagobers und der aufgelösten Gelatine vermischen.

Zuckerglasur: 20 dag gesiebten Staubzucker mit 1 Esslöffel Himbeersaft und 1 Esslöffel heißem Wasser mindestens 10 Minuten rühren, bis eine Glasur entsteht.

Tipp: Die Zubereitung von Blätterteig ist doch sehr zeitaufwändig. Wenn es schneller gehen soll, einfach gekauften Blätterteig laut Anleitung zubereiten und dann zu Cremeschnitten weiterverarbeiten.

You must be logged in to post a comment Login