Spielerisch durch die Pandemie

Spielerisch durch die Pandemie

Foto: Spielebox, ©Bubu Dujmic
Wenn ich mich so zurückerinnere, wurden mir die langen Winterabende immer zu kurz und viel zu früh kam die Schlafenszeit.

Spielte das Wetter nur halbwegs mit, war am Nachmittag viel Frischluft angesagt. Sobald es dann dunkel wurde, ging es nach Hause, wo ein Butterbrot und heißer Tee auf uns warteten. Danach wurde gebastelt oder gespielt, schon war der Tag vorüber und es hieß „ab ins Bett“.  

DKT, Halma, Mensch ärgere dich nicht, Mühle, Mikado, Fuchs und Henne oder auch Pferderennen sorgten dafür, dass die Zeit wie im Flug verging.

Die Auswahl an Spielen hat sich ja enorm vergrößert und alle Spiele-Fans, die gerne Neues ausprobieren wollen, stehen vor der Qual der Wahl. 

Schön das es da die Spielbox gibt, die ein Verleih-Service anbietet, bei dem zu sehr günstigen Verleih-Gebühren rund 7.000 Brettspiele für alle Altersstufen angeboten werden.

Auch jetzt, während des Lockdowns, gibt es dieses Angebot und kann nach Voranmeldung in Anspruch genommen werden.

Damit Spielfreudigen, die keine Möglichkeit haben, bei der Spielebox vorbeizuschauen, nicht fad wird, gibt es unter www.wienxtra.at und www.spielebox.at zahlreiche virtuelle Angebote, die zum Mitmachen einladen.

Von Zuhause aus können knifflige Rätsel gelöst werden, eigene Spielabende sorgen dafür, dass auch älteren Jugendlichen die Zeit nicht zu lange wird. 

Kinder und Jugendliche, die ihre Freizeit mit dem Drehen eines Home-Movies besonders kreativ gestalten wollen, für die besteht die Möglichkeit, das Verleih-Service des WienXtra-Medienzentrums in Anspruch zu nehmen, damit das passende Equipment zur Verfügung steht. www.wienxtra/medienzentrum

You must be logged in to post a comment Login