Ofen-Ratatouille – Gschmackiges ohne Fleisch

Gemüse-Fans, die ganz ohne Fleisch eine perfekte Mahlzeit zubereiten wollen, kommen bei Ofen-Ratatouille voll auf ihre Rechnung. Ob sie jetzt als Hauptmahlzeit, als Antipasti oder gar als Frühstück auf den Tellern landet, liegt ganz allein bei uns Genießern oder Genießerinnen.

Für die passende Zubereitung greifen wir wieder auf eine Rezeptur zurück, die uns von Le Creuset zur Verfügung gestellt wurde.

Für die benötigte Sauce für das Ofen-Ratatouille werden 3 Knoblauchzehen geschält und fein gehackt.
800 g Paradeiser gut waschen, trockentupfen, kurz in kochendes Wasser tauchen, Schale abziehen und Paradeiser passieren.
2 Teelöffel frische Thymianblättchen waschen und trocken schütteln.

2 bis 3 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch unter Rühren auf kleiner Hitze circa 1 Minute darin abraten.
Passierte Paradeiser, Thymian, 2 Teelöffel Zucker und 2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Sauce für circa 10 bis 15 Minuten auf kleiner Hitze langsam köcheln lassen.
Sauce in einen circa 30 cm großen runden Bräter umgießen – fertig.

Für das Ratatouille werden 2 mittlere oder 1 große Melanzani in circa 3 mm dünne Scheiben geschnitten.
6 bis 8 reife Paradeiser waschen, trocken tupfen und in circa 3 mm dünne Scheiben schneiden.
Bei 3 Thymianzweigen die Blättchen abrebeln

Melanzanischeiben nach und nach in etwas Olivenöl für circa 5 Minuten leicht anbraten, dabei auf das Wenden nicht vergessen. Melanzani aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Gebratene Melanzani abwechseln die den geschnittenen Paradeisern kreisförmig in den Bräter mit Sauce schichten. Da auch mit den Augen gegessen wird, sollten die Paradeisscheiben immer ein wenig hinter den größeren Melanzanischeiben hervorschauen.
Wenn der Boden ganz bestückt ist, alles mit wenig Olivenöl beträufeln und mit etwas Paprikapulver und den Thymianblättchen bestreuen. Masse mit Salz und Pfeffer würzen und Ratatouille im auf 180°C Ober- und Unterhitze oder 160° Umluft vorgeheizten Backrohr rund 1,5 bis 3 Stunden braten. Fertig ist es dann, wenn das Gemüse weich ist und die Oberfläche eine leichte Bräunung aufweist.

Ratatouille aus dem Ofen nehmen, circa 15 Minuten abkühlen lassen, danach mit Basilikum und geriebenen Parmesan garnieren und als Hauptspeise oder Antipasti oder auch mit Spiegelei und Toast als herzhaftes Frühstück servieren – guten Appetit!

Foto und Rezept: ©Le Creuset

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.