Rinko Kawauchi – Illuminance im Kunst Haus Wien

Rinko Kawauchi – Illuminance im Kunst Haus Wien

Der 1972 in Shia, Japan, geborenen Künstlerin Rinko Kawauchi widmet das Kunst Haus Wien die bisher umfangreichste Ausstellung in Österreich.
Kawauchi, die ihre Karriere 2011 mit der simultanen Veröffentlichung von den Fotobüchern „Utatane“, „Hanabi“ und „Hanako“ begann, fängt mit ihrer Kamera scheinbar Alltägliches ein und bietet dadurch eine Reflexion über das menschliche Dasein.
Den Beginn der Ausstellung markiert die titelgebende Serie Illuminance, die mit teils ungewöhnlichen Motiven und speziellen Farben einen leicht verspielten Zug aufweist.

©-Rinko-Kawauchi_-Untitled_Serie-AILA_2004

©-Rinko-Kawauchi_-Untitled_Serie-AILA_2004

Die großen und kleinen Wunder thematisiert Kawauchi in ihrer 2004 entstandenen Serie „Aila“. Ein Sammelsurium von über 13 Jahren hinweg festgehaltenen Alltagsmomenten stellt die 2005 entstandene Slideshow „Cui Cui“ dar.
Im Jahre 2015 entstand die neue Werkgruppe „Search for the Sun“, wofür Kawauchi Österreich bereiste.
Mit Fotografien, Filme und Bücher zeichnet die von Verena Kaspar-Eisert kuratierte Ausstellung den Werdegang und die Entwicklung der japanischen Künstlerin nach und bietet einen tiefen Einblick in ihr Schaffen.

Rinko Kawauchi
Illuminance
Bis 5. Juli 2015
Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien
Täglich von 10 bis 19 Uhr
www.kunsthauswien.com

You must be logged in to post a comment Login