Klaudia Blasl – Böse Blumen

Klaudia Blasl – Böse Blumen

Foto: ©Emons Verlag, Klaudia Blasl, Böse Blumen      
Gartln, egal ob im Wohnzimmer, auf der Terrasse oder im Garten, liegt ja voll im Trend. Blumen wuchern, Kräuter sprießen und das Gemüse gedeiht, das es eine reine Freude ist.

Blumen können aber auch sprechen und wer diese Sprache versteht, hat es einfach leichter. So mancher Blumenstrauß ließ schon Herzen höher schlagen und die Zukunft gleich rosiger aussehen. 

Blumen, Pflanzen und Kräuter können aber viel mehr. Sie veredeln so manches Gericht und wenn man sie richtig zu nutzen weiß, werden Unannehmlichkeiten schnell und rasch beseitigt. 

Wie das geht, beschreibt die österreichische Schriftstellerin Klaudia Blasl in ihrem neuen Roman „Böse Blumen“. Die Autorin, die auch gerne kocht, zeigt in zwölf spannenden Geschichten auf, wie Blumen und Pflanzen dafür genutzt werden können, dass einige Sorgen der Vergangenheit angehören.

Ein Buch voll hintergründigem Humor, das Leser und Leserinnen todsicher zum gewünschten Erfolg führt.

Klaudia Blasl
Böse Blumen
Zwölf giftige Pflanzenkrimis
Emons Verlag   
Broschur
13,5 x 20,5 cm
272 Seiten
ISBN 978-3-7408-0609-5
UVP 12,30 Euro

www.emons-verlag.de

You must be logged in to post a comment Login