Bulgogi – Koreanisches Feuerfleisch

Um wieder etwas Abwechslung in die Speisenfolge zu bringen schauen wir über den Tellerrand und machen einen kulinarischen Ausflug nach Korea. Diesmal wird Bulgogi, das koreanische Feuerfleisch, geschmort, das wir einfach mit ein paar Zutaten nach unserem Geschmack adaptiert haben.

Für das Bulgogi wird 60 dag küchenfertig geputzter Rindslungenbraten gewaschen und trocken getupft, Da das Fleisch besonders fein geschnitten gehört, einfach den Rindslungenbraten für 1 Stunde in den Tiefkühler legen und danach in ganz dünne Scheiben schneiden.

2 Knoblauchzehen schälen und pressen.
1 kleines Stück Ingwer schälen und fein hacken.
1 Bioorange heiß abwaschen, trockentupfen und Schale abreiben und Saft auspressen.
1 mittlere Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

Knoblauch, Ingwer, Orangenschalen, Orangensaft und Zwiebeln mit 8 Esslöffel Sojasauce, 2 Esslöffel Essig, 1 Teelöffel scharfen Senf, 1 Esslöffel Sesamöl, 1 Teelöffel Honig und 1 Esslöffel braunen Zucker gut vermengen, mit Pfeffer würzen und Fleisch 40 Minuten in der Marinade ziehen lassen.

Inzwischen 1 grünen, 1 roten Paprika und 1 Pfefferoni waschen, entkernen und in Stücke schneiden.
3 Karotten und 1 gelbe Rübe waschen, putzen und in dünnere Scheiben schneiden.
1 Zwiebel schälen, in größere Stücke schneiden.

1 bis 2 Esslöffel Sesamöl im Wok erhitzen, Fleisch darin portionsweise scharf anbraten, Gemüse hinzufügen und weiter braten. Mit Marinade aufgießen und das Ganze noch kurz weiter köcheln – fertig. 

Bulgogi mit Sesam bestreuen und mit Reis servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.