Suppennudeln in Hühnersuppe

Suppennudeln in Hühnersuppe

Gestern haben wir ja Nudeln mit Paprika- und Kräutertopfen vorgestellt. Da bei der Zubereitung immer wieder Teigreste entstehen, ist es viel zu schade, diese nicht zu verwenden. Daraus können doch gleich gschmackige Nudeln fabriziert werden, die in einer wunderbaren Suppe gute Figur machen. Wie wäre es mit einer Hühnersuppe, wo dann die selbst hergestellten Nudeln landen.

Wer den übrig gebliebenen Teig von den Nudeln mit Paprika- und Kräutertopfen weiterverwenden will, knetet die Teigreste zusammen, walkt den Teig dann dünn aus und schneidet diesen in längliche Stücke.
Nudeln nun trocknen lassen oder gleich in reichlich Salzwasser garen. Nudeln abseihen und abtropfen lassen – fertig. 

Für die Hühnersuppe wird ein circa 1,4 kg schweres, ausgenommenes Suppenhuhn zerteilt. 1 Bund Suppengemüse putzen, in größere Stücke teilen. 

Zerteiltes Huhn in einen großen Topf geben, ganz mit Wasser bedecken und kurz aufkochen.
Wasser abgießen, Suppengrün, 3-4 Wacholderbeeren, 5-6 Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, Zesten einer Biozitrone, Liebstöckel und Salz hinzufügen, Huhn ganz mit Wasser bedecken, Topf zudecken, Suppe zum Kochen bringen und auf kleinster Stufe circa 4 Stunden köcheln lassen. Entstehenden Schaum zwischendurch immer wieder abschöpfen.

Hühnersuppe abseihen und mit selbst gemachten Nudeln servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login